Pinguine in der Arktis

Klimatische Evolution

Klimawandel

Kamele in der Wüste
  Home Zweck Links Kontakt Impressum deutsch english  

 Überblick
 Grundlagen
 Hypothesen
 Theorien
 Werkzeuge der Evolution


  Klimawandel
in der Natur
  Klimawandel
durch den Mensch

  Eigene Website:
  Gerichtete Evolution

Innovation ist mehr als Wissen, sie bringt neue Erkenntnisse
- Heinrich R. Kundisch -


Neu

Klimatische Evolution
1 Klimawandel - ein unbeliebtes Thema
Abstract
Welcher Begriff wäre dafür angemessen, dass wir Menschen heute wissentlich gegen die fortschreitende Klimaerwärmung zu wenig tun und dadurch unseren Nachkommen ihre Lebensgrundlage nehmen? - Kollektivzerstörung -
Klimawandel - ein unbeliebtes Thema Klimawandel - ein unbeliebtes Thema

Klimawandel - ein unbeliebtes Thema

H. Kundisch (Dipl. Ing. FH), 12. Oktober 2011

Download    Klimawandel-Ein-Unbeliebtes-Thema.pdf



Klimatische Evolution
2 Warum kann der Klimawandel nicht gestoppt werden?
Klimawandel und der Mensch aus evolutiver Sicht
Wir wissen schon seit längerer Zeit, dass wir Menschen selbst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für den Klimawandel zum großen Teil verantwortlich sind, aber nicht in der Lage sind, ihn zu stoppen. Warum?
Adler
Der Bericht gibt einen Einblick über die gerichtete Evolution in der freien Natur.
Durch eine Betrachtung des Menschen aus evolutiver Sicht mit seinem im Genom gespeicherten Verhalten und mit den Auswirkungen auf die technische Evolution wird die Frage beantwortet.
Das Bild zeigt einen Adler mit gespreizten Federn am Ende der Flügel. Was der Vogel nun mit dem Klimawandel zu tun hat, finden Sie ausführlich hier:
Warum kann der Klimawandel nicht gestoppt werden? Warum kann der Klimawandel nicht gestoppt werden? Warum kann der Klimawandel nicht gestoppt werden?

H. Kundisch (Dipl. Ing.)

3. aktualisierte Ausgabe vom 01.09.2011

Download    Klimawandel.pdf



Biologische Evolution - Arbeitsbericht
3 Studie über den zielorientierten, intelligenten Verlauf
der Evolutionsschritte bei der Anpassung
an das sich stets ändernde Umfeld
in der biologischen und technischen Evolution
NEU   Kapitel 3.8: Der Mensch zwischen Materie und Welle
In Pressemeldungen im Juli 2012 wurde mitgeteilt, dass es mit dem Teilchenbeschleuniger vom CERN, Genf gelungen sei, das Higgs-Boson, ein Elementarteilchen, laut Medien als das so genannte „Gottes Teilchen” der Atomphysik, gefunden und nachgewiesen wird. Die Analyse und Bestätigung dafür wird laut CERN einige Jahre in Anspruch nehmen. Dennoch hat diese Nachricht die Frage aufgeworfen, auf die noch eine Antwort zu finden ist, nämlich: Gibt es eine höhere Macht und wie stellt sich diese Macht dar? In diesem Arbeitsbericht sind nur wissenschaftlich belegte Forschungsergebnisse verarbeitet ...
Verlauf der Evolutionsschritte Verlauf der Evolutionsschritte

H. Kundisch (Dipl. Ing.), 18. Mai 2012

Download des aktualisierten Arbeitberichts
vom 03.10.2013

  Verlauf-der-Evolutionsschritte.pdf



Grundlagen
4 Eigenschaften der Atome
Atome: Basis für die intelligente, biologische Evolution?
Abstract
In der Atomphysik wird heute nicht nur über "The Intelligent Atom" diskutiert, sondern auch nach einem "Partikel" im Atom gesucht, dem der Begriff "Geist" zugeordnet werden kann. Aktuell erwarten Atomwissenschaftler neue Erkenntnisse zu dieser Problemstellung bei ihren Forschungsarbeiten, insbesondere an Teilchenbeschleunigern.
Eigenschaften der Atome Eigenschaften der Atome

Eigenschaften der Atome

Basis für die intelligente, biologische Evolution?

H. Kundisch (Dipl. Ing. FH), 04. August 2011

Download    Eigenschaften-der-Atome.pdf



Grundlagen
5 Evolutionsebenen in Abhängigkeit von der Intelligenz
Abstract
Die Bestimmung von Evolutionsebenen ist nicht unproblematisch, denn je nach Anschauungsweise können spezifische Ebenen festgelegt werden. Evolutionsebenen sind in diesem Bericht dadurch definiert, dass alle evolutiven Vorgänge von der Entstehung, der Weiterentwicklung bis zu ihrem Ende auf dieser Ebene stattfinden. Zur kosmischen Evolutionsebene gehören die Entstehung des Kosmos und z. B. auch das Werden und das Ende von Galaxien.
Die biologische Evolutionsebene ist durch die kosmische Evolution entstanden, dazu gehören alle biologischen Vorgänge von der Entstehung der ersten Einzeller und ihrer Weiterentwicklung bis zu komplizierten und differenzierten Lebewesen. Die technische Evolutionsebene ist von der Entstehung der ersten Werkzeuge durch die Menschen und deren Weiterentwicklung bis zum heutigen Stand definiert, wobei die einzelnen Ebenen Überschneidungen aufweisen.
Evolutionsebenen nach Bewertung der Intelligenz Evolutionsebenen nach Bewertung der Intelligenz

Evolutionsebenen in Abhängigkeit von der Intelligenz

H. Kundisch (Dipl. Ing. FH)

22. November 2010

Download    Abstract-Evolutionsebenen.pdf



Grundlagen
6 Das Intelligente Atom
(Bericht von Robert C. Muller)
Abstract
Das Atom kann Informationen (Daten) empfangen und versenden. Bevor man diesen Ansatz als Science-Fiction oder absoluten Humbug abtut, sollte man bedenken, dass es eine Methode gibt diese einzigartige Fähigkeit des Atoms experimentell zu testen.
Das Intelligente Atom Das Intelligente Atom

Das Intelligente Atom

Robert C. Muller, 12. März 2008 und 27. August 2012

Download    Das-Intelligente-Atom.pdf



Grundlagen
7 Evolutionsschritte
Intelligente Anpassung gehört zur Evolution
Abstract
Evolutionsschritte der biologischen Evolution werden nicht durch Zufall gelenkt, wie bisher geltend zum Ausdruck gebracht wird, sondern u. a. durch interne, molekulargenetische Prozesse mit zielgerichteter Anpassung an das sich stetig ändernde Umfeld.
Nicht unwesentlich wirken dabei, wie auch in der technischen Evolution, intelligente Potentiale mit. Die nachfolgende wichtige Auslese aus verschiedenen "Änderungsvorschlägen" der Nachkommen nach dem Prinzip "best of fitness" sorgt für eine zunächst sichere Weiterentwicklung des eingeschlagenen Weges.
Im Unterschied zu den üblichen moderaten Veränderungen des Umfeldes sind die Chancen bei extrem schnellen Änderungen für eine Anpassung eines Originals an neue Umgebungsbedingungen sehr gering und das bedeutet oft das Ende für die betroffenen Spezies bzw. der technischen Produkte.
Evolutionsschritte Evolutionsschritte

Evolutionsschritte

Intelligente Anpassung gehört zur Evolution

H. Kundisch (Dipl. Ing. FH), 22. März 2011

Download    Abstract-Evolutionsschritte.pdf



Wenn Du einmal Erfolg hast, kann es Glück sein.
Wenn Du zweimal Erfolg hast, kann es Geschick sein.
Wenn Du dreimal Erfolg hast, so ist es Können und Tüchtigkeit.
- Sprichwort aus der Normandie -



Folgen der
Klimaerwärmung

Mehr Überschwemmungen
mehr Überschwemmungen

Tropenkrankheiten erreichen Europa
Tropenkrankheiten erreichen Europa

Mehr Trockenperioden
mehr Trockenperioden

Heftigere Gewitter
heftigere Gewitter

Öfters Hagel
öfters Hagel

Schwerere Stürme
schwerere Stürme

Mehr und stärkere Hurrikans
mehr und stärkere Hurrikans

Gletscher schmelzen
Gletscher schmelzen

Eis der Arktis und Antarktis schmelzen immer schneller
Eis der Arktis und Antarktis schmelzen immer schneller